Was zeichnet mich aus, was liebe ich am Reiten …

Das was mir vor allem Freude bereitet am Reiten, ist das Ausbilden von jungen Pferden. Ich bin Amateur, also bin ich kein Pro darin, aber es macht mir Spaß und ich würde meinen, dass ich auch nicht allzu viel falsch mache (was nicht gleichzusetzen ist mit „alles richtig machen“) – was in der Reiterei und der Pferdeausbildung im Besonderen manchmal schon echt eine Leistung an sich ist!!!

Klar muss ich manchmal rumprobieren, mich beraten lassen oder den Profi (meinen Trainer) vormachen lassen – aber im Großen und Ganzen bin ich immer vorangekommen und habe meine Ziele erreicht.

Das Wichtigste dabei ist Geduld und Begeisterung für die Sache! Das Zweite ist der Glaube an das Pferd – für mich sind alle meine Pferde Champions gewesen, lange bevor sie die erste Schleife gewannen. Wenn mal was schief läuft suche ich NIE NIEMALS die Schuld bei meinem Pferd … das ist einfach falsch und macht auch keinen Sinn … sondern immer bei mir. Klar, kann das Pferd mal einen schlechten Tag haben, aber dann liegt es an mir, ihm frei zu geben, es gut sein zu lassen und es an einem anderen Tag wieder zu probieren.

Was ich in den letzten Jahren immer wieder feststellen musste ist, dass viele vergessen oder nicht begreifen wollen, dass ein erfolgreiches Sportpferd weder vom Himmel fällt noch einfach so gezüchtet wird (nein, es wird nicht gezüchtet … sorry wenn ich euch da enttäuschen muss … das beste Pferd in den falschen Händen ist am Ende nur ein Pferd mit einem geilen Stammbaum … was unfassbar teuer war). Nein, es wird ausgebildet, gefördert und gefordert. Und das dauert sehr sehr lange … und wenn es nicht sehr sehr lange dauert, ist etwas falsch.

Klar gibt es unter den Pferden – wie auch unter den Menschen – die Goethes, Einsteins und Mozarts (und auch bei den Pferden kamen die Frauen in der Vergangenheit scheinbar viel zu kurz) oder die Merkels, Beyonces und JK Rowlings … aber auch diese haben hart trainiert, viel gelernt und waren Produkt ihres sozialen Umfelds. Sprich: auch diese Meister sind NICHT VOM HIMMEL GEFALLEN!

Also, lange Rede kurzer Sinn … auch Muttis wie ich können Genies großziehen … und wenn ihr meint, ich habs mit Streicheln und Möhrchen geschafft … warum denn auch nicht. Erziehung durch Bestechung und viel Liebe eben.

Please follow and like us:
error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social Share Buttons and Icons powered by Ultimatelysocial
Instagram
Facebook
Facebook
YouTube
Twitter